SockelleisteN

Filter

 

Höhe
Stärke
Länge
Ausführung
Trägermaterial

Sockelleisten - Der perfekte Abschluss zwischen Wand und Boden

Hochwertiger Parkettboden ist eine Investition, die sich lohnt. Doch oft wird ein entscheidendes Detail übersehen: die Sockelleiste. Egal ob Sie sich für Landhausdielen, Schiffboden, Fischgrätparkett, Stabparkett, Massivholzböden oder Designböden entscheiden – die richtige Sockelleiste ist entscheidend für die volle Wirkung Ihres Bodenbelags. Die Sockelleiste ist zudem ein wichtiger Faktor für die Gesamtwirkung des Fußbodens und kann diesen perfekt in Szene setzen.

Alle Sockelleisten sind in unserem Lager in 1150 Wien lagernd und sofort abholbereit. Die verfügbaren Mengen finden Sie bei dem jeweiligen Produkt.  

Zeigt alle 32 Ergebnisse

Die Vorteile von Sockelleisten

  • Sockelleisten beeinflussen die Ästhetik und den Charakter des Raums. Klare Abschlüsse und Kanten schaffen Ordnung und können je nach Raumkonzept in verschiedenen Formen, Höhen und Farben gewählt werden. Sockelleisten sind somit nicht nur ein Zubehör für Parkett, sondern ein gestalterisches Element für Ihren Wohnraum.
  • Holz, ein natürliches Material, das sich je nach Feuchtigkeitsgehalt und Temperatur im Raum zusammenzieht oder ausdehnt, erfordert eine Dehnungsfuge zwischen Wand und Parkettboden. Andernfalls können unerwünschte Wölbungen entstehen, die das gesamte Parkett entstellen. Mit einer passenden Sockelleiste wird der vorhandene Zwischenraum elegant überdeckt.
  • Neben der optischen Wirkung können Sockelleisten auch funktional sein. Viele Modelle verfügen über eine Aussparung an der Rückseite, in der Kabel entlang der Wand verlegt werden können. So wird der Raum aufgeräumt und harmonisch. Zudem schützen Sie Wände vor Beschädigungen.
  • Die Wahl der richtigen Sockelleiste hängt vom individuellen Geschmack ab. Klassische Modelle bestehen aus demselben Holz wie der Parkettboden. Schweizerleisten oder Dreikantleisten passen wiederum ideal bei Massivholz Böden. Weiße Sockelleisten eignen sich perfekt bei weißen Türstöcken oder bieten sich mit einem Profil ideal für hohe Altbauwohnungen an.

Sockelleisten montieren: so funktioniert es am einfachsten

Um Sockelleisten fachgerecht anzubringen, sollten Sie das Aufbringen der Wandfarbe sowie das Verlegen des Bodens abwarten. Nur so können Sie sicherstellen, dass die Leisten passgenau und sauber angebracht werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Sockelleisten zu befestigen – ob durch Kleben, Nageln, oder Clips.

  • Die einfachste und schnellste Methode ist das Anbringen mit Nägeln. Hierbei werden spezielle Drahtstifte verwendet, die beim Einschlagen vollständig im Holz verschwinden. Es empfiehlt sich, die Nägel im Abstand von ca. 20 Zentimetern anzubringen.
  • Alternativ können Sie Montagekleber verwenden, um Sockelleisten an der Wand zu befestigen. Tragen Sie den Kleber punktuell auf der Sockelleiste auf und drücken Sie diese an der Wand fest.
  • Die Verwendung von Clips bietet mehrere Vorteile: Sie sind unsichtbar und die Leisten können jederzeit leicht entfernt werden. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie Kabel neu verlegen oder die Wandfarbe erneuern möchten. Die Montageclips können entweder fest an die Wand geschraubt oder geklebt werden. Nach der Befestigung der Clips wird die Sockelleiste einfach aufgesteckt. Diese Methode ist im Vergleich zu Nageln oder Kleben jedoch die aufwändigste Variante.
Warenkorb
Scroll to Top